zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Montag, 15. November 2010

Verschüttet unter Steinplatten

Ein schreckliches Bild hätte sich den Einsatzkräften hinter dem TSZ-Sportplatz geboten, wenn unter den schweren Steinplatten und -gebinden nicht nur zwei Übungspuppen gelegen wären.

In einer realistischen Einsatzübung wurde angenommen, dass ein vorbeifahrender Lkw in einer Linkskurve seine Ladung verloren und dabei zwei Personen unter Granitsteinen begraben hatte.

Die Feuerwehrkameraden kämpften sich zunächst unter die Trümmer vor, um Versorgungsöffnungen zu den Verletzten zu schaffen. Anschließend wurde die schwere Last teils mit Muskelkraft, teils mit dem Kranausleger des Rüstwagens zur Seite geschafft.

Nachdem das Übungsszenario von den Teilnehmern zügig und erfolgreich bewältigt wurde, übte die Mannschaft in Kleingruppen mit sämtlichen Mitteln der technischen Hilfeleistung.

© 2010-2016 Freiwillige Feuerwehr Lindenberg im Allgäu, Hauptstraße 24, 88161 Lindenberg
 Mit freundlicher Unterstützung von EBERL ONLINE, Immenstadt
Letzte Änderung: 29.12.2010 / 00:19 Uhr
Ausgedruckt am 26.05.2019 / 11:19